» Details

Wirkungen der Schiedsvereinbarung und des Schiedsverfahrens auf Dritte

Martens, Frank

Wirkungen der Schiedsvereinbarung und des Schiedsverfahrens auf Dritte

Series: Schriftenreihe der August Maria Berges Stiftung für Arbitrales Recht - Volume 17

Year of Publication: 2005

Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. 350 S.
ISBN 978-3-631-53111-2 geb.  (Hardcover)

Weight: 0.650 kg, 1.433 lbs

available Hardcover
 
  • Hardcover:
  • SFR 86.00
  • €* 75.95
  • €** 78.10
  • € 71.00
  • £ 57.00
  • US$ 92.95
  • Hardcover

» Currency of invoice * includes VAT – valid for Germany and EU customers without VAT Reg No
** includes VAT – only valid for Austria

Discipline

Book synopsis

Den §§ 1025 ff. ZPO fehlt es an Aussagen dazu, ob und wie der Wirkungsbereich der Schiedsvereinbarung und des Schiedsverfahrens auf zunächst unbeteiligte Dritte ausgedehnt werden kann. Der Verfasser untersucht am Beispiel der Rechtsnachfolge und des Vertrages zugunsten Dritter, inwieweit eine Schiedsvereinbarung de lege lata Personen bindet, die sich ihr nicht privatautonom unterwerfen. Hieran anknüpfend werden Möglichkeiten der Prozeßstandschaft und des Parteiwechsels im Schiedsverfahren beleuchtet. Zudem wird die Anwendbarkeit der Rechtsinstitute der Streitgenossenschaft, der Haupt- und der Nebenintervention sowie der Streitverkündung im Schiedsprozeß überprüft. Im Ergebnis erweist sich eine Ergänzung des 10. Buches der ZPO um spezifische Drittbeteiligungsregeln als wünschenswert.

Contents

Aus dem Inhalt: Wirkungen der Schiedsvereinbarung auf Abtretungsempfänger, Schuldübernehmende und Zuwendungsempfänger – Wirkungen der Schiedsvereinbarung auf Gesamtrechtsnachfolger am Beispiel der Erbschaft, der Spaltung und der Verschmelzung – Prozeßstandschaft und Parteiwechsel im Schiedsverfahren – Streitgenossenschaft im Schiedsverfahren – Nebenintervention im Schiedsverfahren – Streitverkündung im Schiedsverfahren – Hauptintervention im Schiedsverfahren.

About the author(s)/editor(s)

Der Autor: Frank Martens wurde 1974 in Heide/Holstein geboren. Von 1995 bis 2000 studierte er Rechtswissenschaften an der Universität zu Kiel und war daraufhin bis 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter einer überörtlichen Rechtsanwaltssozietät. Seit 2002 ist der Autor Rechtsreferendar im Landgerichtsbezirk Kiel. 2004 erfolgte die Promotion.

Series

Schriftenreihe der August Maria Berges Stiftung für Arbitrales Recht. Bd. 17
Herausgegeben von Hubertus W. Labes